Nachrichten

Jugendliche fühlen sich nicht gehört

25.03.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Forschung | Nachrichten
Die am Dienstag von Bund und Ländern beschlossenen Corona-Maßnahmen geht vollkommen an den Sorgen junger Menschen vorbei. Dass sie diejenigen sind, die bislang die größten Opfer bringen mussten, scheint kaum jemanden zu interessieren. So verwundert es nicht, dass neue Studienergebnisse zeigen, dass sich die jungen Menschen kaum wahrgenommen fühlen. weiter

Assistenzbedarf im Krankenhaus: AWO unterstützt gemeinsamen Appell

24.03.2021 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Menschen, die in ihrem Alltag eine Assistenz benötigen, müssen im Falle eines Krankenhausaufenthalts auf die gewohnte Art der Unterstützung verzichten. Einen gemeinsamen Appell, dem sich unter anderem der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus angeschlossen hat, unterstützt auch der AWO Bundesverband. weiter

Struktureller Rassismus in den Jobcentern?

22.03.2021 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Eine Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) unter fast 400 Beratungsstellen liefert erschreckende Ergebnisse. Menschen, denen eine nicht-deutsche Herkunft zugeschrieben wird, werden z.T. in den Eingangsbereichen der Jobcenter abgewiesen, ohne dass ihr Anliegen ernsthaft geprüft wird. weiter

Sorgen angehender Abiturient*innen größer als im Vorjahr

19.03.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Studienergebnisse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bestätigen, dass sich junge Menschen deutlich größere Sorgen um ihre Zukunft machen als die Vorgängerkohorten. Es zeigt sich zudem: Je höher der Bildungsabschluss der Eltern, desto weniger besorgt ist der Nachwuchs. weiter

Corona und Soziale Arbeit: Fast jede*r Dritte denkt an Stellenwechsel

17.03.2021 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Eine Online-Befragung unter mehr als 3.000 Beschäftigten in der Sozialen Arbeit zeigt: Ihre Arbeitssituation hat sich im zweiten Lockdown verschärft – durch steigende Nachfrage, zunehmende Arbeitsverdichtung und veränderte Beziehungen zu den Adressat*innen. „Die Folgen werden wir auch als Gesellschaft insgesamt spüren“, sagt Studienleiter Nikolaus Meyer, Professor für Profession und Professionalisierung Sozialer Arbeit an der Hochschule Fulda. weiter

Hilgers möchte keine "Generation Corona"

15.03.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten
Zum Jahrestag der Ausrufung des ersten Corona-Lockdowns plädiert der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB), Heinz Hilgers, für eine massive Förderung von Kindern und Jugendlichen - allerspätestens nach Ende der Pandemie. weiter

Inklusives SGB VIII? Behindertenverbände sehen deutliche Defizite

14.03.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Behindertenhilfe | Nachrichten
Bundesregierung, öffentliche und auch viele freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe tun sich immer noch schwer mit der Implementierung von Inklusion im SGB VIII. Für den Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) hingegen ist klar: Der verfassungsmäßige Grundsatz der Gleichbehandlung muss auch hier gelten. weiter

Behandlungen wegen Essstörungen haben deutlich zugenommen

11.03.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen
Die Corona-Pandemie ist oft nicht die Ursache, verschärft aber möglicherweise die Gefahr von Essstörungen bei Mädchen und weiblichen Jugendlichen. Laut der LWL-Universitätsklinik Hamm ist eine deutlich höhere Nachfrage nach Beratungen zu verzeichnen, das Angebot der Klinik wurde entsprechend aufgestockt. weiter

Armuts- und Reichtumsbericht: Caritas sieht Nachbesserungsbedarf

10.03.2021 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ist bekanntlich kein wissenschaftliches, sondern ein politisches Dokument. So verwundert es nicht, dass Wohlfahrtsverbände nach einem ersten Blick auf den Entwurf des BMAS Nachbesserungen fordern. Die Caritas wünscht sich einen stärkeren Einbezug von Menschen mit Armutserfahrung. weiter

"Es darf keine Lücken geben!" – Wie rechte Akteur*innen Einfluss auf die Soziale Arbeit nehmen

09.03.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Schwerpunkte, Nachrichten
Die Sozialarbeitsforscher*innen Christoph Gille, Christine Krüger und Júlia Wéber haben sich intensiv mit rechten Strömungen in der Sozialen Arbeit befasst. Im Interview berichten sie über Ergebnisse ihrer Forschungen. Sie zeigen auf: Rechte Akteur*innen versuchen vermehrt Einfluss zu nehmen - ob als Mitarbeiter*innen oder Außenstehende. In besonderer Weise scheint dies dort zu gelingen, wo es an sozialer Infrastruktur und Demokratieförderung mangelt. weiter Kommentare (0)

Weitere Tarifverträge für Angestellte privatwirtschaftlicher Träger

08.03.2021 | Sozialpolitik | Nachrichten
Die allermeisten freien Träger in der Kinder- und Jugendhilfe sind tariflich an die Vereinbarungen ihrer Wohlfahrtsverbände gebunden. Wo privatwirtschaftliche Träger tätig sind, herrscht noch immer ein Flickenteppich. Doch dies ändert sich allmählich: Der Arbeitgeberverband privater Träger der Kinder- und Jugendhilfe und GEW haben mittlerweile für vier Bundesländer verbindliche Tarifverträge abgeschlossen - Tendenz steigend. weiter

Gilde Soziale Arbeit lädt zur Jahrestagung

05.03.2021 | Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Die Gilde Soziale Arbeit trifft sich vom 12. bis 15. Mai zu ihrer 81. Jahrestagung im Haus Neuland bei Bielefeld. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage nach der Macht in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. weiter

Erfolgreich Forschen in der neurologischen Rehabilitation

03.03.2021 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Gastbeiträge, Nachrichten
Wissenschaftliche Forschung wird in der Regel Universitäten, Hochschulen oder Forschungsinstituten zugeordnet. Forschungsaktivitäten in operativen Einrichtungen wie Rehabilitationszentren oder Einrichtungen der Eingliederungshilfe sind dagegen selten. Und dennoch können gerade diese Einrichtungen von der Forschung profitieren. Wie das möglich ist und wie man am besten im Rahmen der neurologischen Rehabilitation forschen kann, fragte ein Symposium der Fürst Donnersmarck-Stiftung. weiter

Ein weiter Blick auf die Vielfalt des Para-Sports

02.03.2021 | Behindertenhilfe | Nachrichten, Link- & Medientipps
2021 ist Paralympics-Jahr - sofern die Pandemie es erlaubt. Doch welche 'Para-Sportarten' es überhaupt gibt und welche mit welchen Beeinträchtigungen ausgeübt werden können, ist für viele Menschen unklar. Aus diesem Grund hat der Deutsche Behindertensportverband (DBS) die Plattform parasport.de ins Leben gerufen. Auf ihr zeigt sich (fast) die ganze Welt des Para-Sports auf sehr verständliche Weise. weiter

Wahlrecht: Wohnungslosen muss der Gang zur Wahl ermöglicht werden

26.02.2021 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
2021 ist ein Superwahljahr. Neben vielen Landesparlamenten wird auch der Deutsche Bundestag neu gewählt. Wer eine Meldeadresse hat, erhält die Wahlbenachrichtigung per Post. Menschen ohne festen Wohnsitz müssen sich dort, wo sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, erst registrieren lassen. Darauf, dass dies für sie nicht immer einfach ist, weist die BAG Wohnungslosenhilfe hin. weiter

Justizministerium bewertet psychosoziale Prozessberatung positiv

25.02.2021 | Soziale Arbeit | Nachrichten
Mit seinem Bericht an den Nationalen Normenkontrollrat signalisiert das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), dass die Etablierung von Angeboten psychosozialer Prozessberatung sinnvoll ist. Der Hintergrund ist eigentlich simpel: Opfer von Straftaten, denen das laufende Gerichtsverfahren psychische Probleme bereitet, benötigen professionelle Unterstützung. weiter

Soziale Teilhabe: Menschen in Hartz IV werden weiter abgehängt

23.02.2021 | Sozialpolitik | Nachrichten
Neue Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) zeigen, dass die aktuellen Regelsätze nur minimale Teilhabechancen ermöglichen. Auch im Vergleich zur Gesamtbevölkerung hat sich die soziale Teilhabe nicht verbessert. weiter

Digitale Teilhabe bleibt für viele unerreicht

22.02.2021 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Es ist offensichtlich: Die Corona-Krise hat den digitalen Wandel massiv beschleunigt. Doch die Entwicklung schreitet nicht überall voran. Während Wirtschaft und Wissenschaft ihre digitale Funktionsfähigkeit in weiten Teilen unter Beweis stellen, fehlt es an anderen Stellen an den einfachsten Grundlagen, um Schritt halten zu können. Mit dem Appell "Digital für alle" machen 27 Organisationen auf diese Problematik aufmerksam. weiter

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien läuft

17.02.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Seit Sonntag läuft die diesjährige Aktionswoche für Kinder aus suchtbelasteten Familien. Lockdown und Kontaktbeschränkungen erhöhen den Druck auf suchterkrankte Menschen. Viele Kinder leiden derzeit somit nicht nur unter den allgemeinen Einschränkungen, sondern zusätzlich unter dem zusätzlichen Druck in den eigenen vier Wänden. Die Interessenvertretung NACOA fordert daher eine deutliche Aufstockung der Hilfen für betroffene Kinder. weiter

BA-App: Bundesagentur für Arbeit wagt mehr Digitalisierung

15.02.2021 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Bundesagentur für Arbeit gilt nicht als besonders kundenfreundliche Behörde. Dies soll sich ändern, auch mithilfe digitaler Lösungen. Über die neue BA-App können Termine eingesehen werden und Anfragen an die zuständigen Arbeitsvermittler*innen versendet werden. Wie hilfreich die App jedoch für die Nutzer*innen ist, wird die Praxis zeigen. weiter

angezeigt werden 101 - 120 von 8.277 Beiträgen | Seite 6 von 414