Gesundheitswesen

Soziales in Klinik, Reha & Prävention


Alternative Streikmethode: Pflegekräfte springen nicht mehr ein

12.01.2022 | Gesundheitswesen, Sozialmanagement | Nachrichten
Auf einer Hamburger Intensivstation weigern sich Pflegekräfte aufgrund hoher Arbeitsbelastung für ausfallende Koleg:innen einzuspringen. Aufgrund des zu niedrigen Personalschlüssels werden dort Intensivbetten gestrichen. Die Pflegegewerkschaft BochuerBund bezieht Stellung zu dieser Form des Streiks. weiter

Weitere Bundesländer unterstützen Initiative für ungewollt kinderlose Paare

04.01.2022 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Neben zehn weiteren Bundesländern beteiligen sich nun auch Bremen und Saarland an der Bundesinitiative „Hilfe und Unterstützung bei ungewollter Kinderlosigkeit". Seit dem 1. Januar 2022 können auch dort Zuschüsse von bis zu 50 Prozent für reproduktionsmedizinische Unterstützung erhalten werden. weiter

Triage: Schutz von Menschen mit Behinderungen

30.12.2021 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Das Bundersverfassungsgericht urteite am 28.12.2021, dass der Gesetzgeber Regelungen für die Triage schaffen und dabei den Schutz von Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen sicher stellen muss. Mehrere Sozialverbände sowie kirchliche Träger begrüßen diese Entscheidung. weiter

Abschaffung des Paragraf 219a: Bundesjustizminister plant neuen Gesetzesentwurf schon im Januar

24.12.2021 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Seit der Veröffentlichung des Koalitionsvertrages am 25.11.2021 ist klar, dass die neue Bundesregierung den umstrittenen Paragrafen 219a zur "Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft" streichen möchte. Bundesjustizminister Marco Buschmann äußerte sich nun gegenüber der Funke Mediengruppe, dass ein entsprechender Gesetzesentwurf bereits im Januar 2022 vorgelegt werden soll. weiter

Gewaltschutz in der Pandemie: Frauenhauskoordinierung e.V. veröffentlicht bundesweite Frauenhausstatistik

09.12.2021 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Die Frauenhauskoordinierung e.V. (FHK) gibt mit der Statistik „Frauenhäuser und ihre Bewohner_innen“ Einblick in die Lage der deutschen Frauenhäuser im Pandemiejahr 2020. Diese hielten ihre Unterstützungsangebote 2020 auch über Lockdowns hinweg weitgehend aufrecht. So fanden in den 182 teilnehmenden Frauenhäusern 6614 Frauen sowie 7676 Kinder Schutz. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen leichten Rückgang um 431 Frauen. weiter

Geeignete Therapieform und passenden Therapeut finden

19.11.2021 | Gesundheitswesen | Nachrichten, Link- & Medientipps
Geeignete Hilfe bei einem passenden Therapeuten zu finden, ist der Schlüssel zur Wiedererlangung der eigenen psychischen Gesundheit. Sich einzugestehen, dass es ohne professionelle Hilfe nicht mehr weitergeht und den Entschluss zu fassen, sich in eine Therapie zu begeben, fällt den meisten Betroffenen schwer. Dies ist jedoch mit der wichtigste Schritt, um seine psychischen Probleme zu bewältigen. Die sich anschließende Suche nach einem Therapeuten, der sich mit der Krankheit auskennt und mit dem der Klient menschlich vertrauensvoll zusammenarbeiten kann, ist für Betroffene häufig sehr mühsam. Das aktuelle Dossier unterstützt bei der Suche und beschreibt, was bei der Therapeutensuche beachten werden sollte und welche Anlaufstellen es für das Finden eines Psychotherapieplatzes gibt. weiter

Raus aus dem Mittelmaß

08.11.2021 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Die Zahlen der OECD sind eindeutig: Obwohl Deutschland sich eines der teuersten Gesundheitssysteme weltweit leistet, liegt die Versorgungsqualität in einigen Gesundheitsbereichen gerade mal im Mittelmaß. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) zeigt in seinem aktuellen Positionspapier, wie die Versorgungsqualität in Deutschland verbessert werden kann. weiter

Auch Vorboten des Schlaganfalls sind Notfälle!

02.11.2021 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Der BDH Bundesverband Rehabilitation appelliert zum Welt-Schlaganfall-Tag am 29. Oktober 2021, Schlaganfallsymptome unbedingt ernst zu nehmen. Gefühlsstörungen oder Lähmungen im Gesicht oder an Armen und Beinen, Probleme mit dem Sehen oder Sprach- und Sprechstörungen sind Alarmsignale, weil sie einen Schlaganfall ankündigen können. Der Experte für neurologische Erkrankungen, Prof. Thomas Platz, Ärztlicher Direktor Forschung im BDH Bundesverband Rehabilitation, rät dringend dazu, bei Verdacht nicht zu zögern, den Notruf 112 anzurufen. Auf fachgerechte Akutmedizin und Rehabilitation darf auch in der Pandemie aus Angst vor Ansteckung nicht verzichtet werden. Sicherheit wird auch in den BDH-Kliniken großgeschrieben. weiter

Systemische Therapie für Kinder- und Jugendliche möglichst schnell bewilligen - Gemeinsamer Bundesausschuss prüft die Kassenzulassung

19.08.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Als Antwort auf die Prüfung der Aufnahme Sytemischer Therapie für Kinder und Jugendliche in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen fordern die DGSF und SG eine rasche Zulassung - auch in Hinblick auf die besonderen Belastungen während der Covid-19-Pandemie. weiter

Neue Studie über Studium mit Krankheit und Behinderung startet

16.08.2021 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen, Studium, Forschung, | Nachrichten,
Wieso brechen Studierende mit Behinderung oder chronischen Krankheiten häufiger ihr Studium ab? Welche Präventionsmaßnahmen greifen bereits? Und welche weiteren Maßnahmen und Nachteilsausgleiche könnten helfen? Eine neue Studie der Universität Kassel, die im Verbund verschiedener Fachgebiete entsteht, widmet sich diesen Fragen. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit ca. 583.000 Euro gefördert. weiter

Odyssee Therapieplatzsuche: "Die Psyche auf der Warteliste"

28.07.2021 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten, Link- & Medientipps
Wer selbst betroffen ist oder Betroffene kennt, weiß wie schwer es ist an einen kassenfinanzierten Therapieplatz zu kommen. Wer eine Therapie nicht selbst zahlen kann oder möchte wartet auch abhängig vom Wohnort mitunter 20 Wochen auf eine Behandlung. Die Suche selbst ist gerade für Menschen, die akuten Bedarf haben, sehr belastend. Die Reportage "Exakt - Die Story" begleitet dazu Betroffene. Zu sehen ist sie am 28. Juli um 20.45 Uhr im MDR-Fernsehen sowie ein Jahr in der ARD-Mediathek. weiter

Neue Studie zur Ermittlung der Versorgungspräferenzen von Menschen mit Demenz

14.07.2021 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Neben dem renommierten Alzheimer-Forschungspreis vergibt die Frankfurter Hans und Ilse Breuer-Stiftung seit 2006 bis zu drei Promotionsstipendien jährlich, um auch den wissenschaftlichen Nachwuchs der Demenz-Forschung zu fördern. Eines dieser Promotionsstipendien hat 2021 Wiebke Mohr vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) e.V., AG Translationale Versorgungsforschung, erhalten. weiter

Belastete Kinder und Jugendliche brauchen zusätzliche Unterstützung

13.07.2021 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Das Bundesfamilienministerium und Bundesgesundheitsministerium beziehen in einem gemeinsamen Bericht zur gesundheitlichen Situation von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie Stellung. Welche Maßnahmen werden getroffen und welche Unterstützungen gibt es bereits für belastete Kinder und Jugendliche? weiter

Patientenverfügung

10.07.2021 | Behindertenhilfe, Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Link- & Medientipps
Was wird in einer Patientenverfügung geregelt und was muss beim Erstellen der eigenen beachtet werden? Wie kann auch bei Menschen, die dabei Unterstützung brauchen sichergestellt werden, dass sie durch ihre Patientenverfügung selbstbestimmt handeln können? weiter

Fachverbände für Menschen mit Behinderung kämpfen erfolgreich für Assistenz im Krankenhaus

27.06.2021 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Der Deutsche Bundestag hat am 24.06.2021 endlich den Weg dafür frei gemacht, dass die Assistenz im Krankenhaus für Menschen mit Behinderung finanziell abgesichert wird. Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung hatten dies schon lange gefordert und mit aller Kraft darauf gedrängt, dass noch vor der Bundestagswahl eine Lösung gefunden wird. weiter

Studie zur Sexarbeit in Corona-Pandemie: Mehr als die Hälfte der Sexarbeiter:innen entwickelte Angststörungen und Depressionen

23.06.2021 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Sexarbeiter:innen in Deutschland leiden gesundheitlich während der Corona-Pandemie besonders. Durch die sozialen und finanziellen Einschränkungen aufgrund des Berufsverbots entwickelten viele von ihnen Angststörungen und Depressionen. Das zeigt eine Studie der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho). Die Politik müsse Sexarbeiter:innen stärker unterstützen, um dem hohen psychosozialen Unterstützungsbedarf gerecht zu werden, fordern die Expert:innen. weiter

BZgA ruft zu regelmäßigen Blutspenden auf

14.06.2021 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Blutspenden retten Leben. Zum Weltblutspendetag will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) das Bewusstsein dafür stärken, ruft zur regelmäßigen Blutspenden auf und erklärt weiterführend häufige Fragen zum Ablauf während der Pandemie. weiter

Neue Wege in der Musiktherapie Ein Gastbeitrag von Steffen Bäuerle

09.06.2021 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Gastbeiträge, Nachrichten, Praxis & Projekte
In einem Pilotprojekt erlernen Patienten der Kraichtal Kliniken in Baden-Württemberg im Rahmen der Musiktherapie Instrumente – ohne Noten und mithilfe von Lern- und Erklärvideos. Das Ziel: Selbstvertrauen aufbauen, Lebensfreude vermitteln und die heilende Kraft der Musik in ihren Alltag integrieren. Kann das funktionieren? weiter

BDPK warnt vor Auslaufen des Rettungsschirms

03.06.2021 | Gesundheitswesen, Sozialmanagement | Nachrichten
Der Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK) appelliert an den Gesetzgeber, die geltenden Regelungen zur wirtschaftlichen Sicherung von Krankenhäusern und Reha-/Vorsorgeeinrichtungen bis zum Jahresende 2021 aufrechtzuerhalten. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hatte am vergangenen Freitag, 28. Mai 2021, einen Verordnungsentwurf vorgelegt, wonach der Rettungsschirm bereits am 15. Juni 2021 beendet werden soll. weiter

Pandemiegerechter Kontakt zu Angehörigen auf der Intensivstation

24.05.2021 | Gesundheitswesen | Nachrichten, Praxis & Projekte
Wer als Patient auf einer Intensivstation aufgenommen wird, benötigt ausgezeichnete medizinische Versorgung und Pflege. Oft unterschätzt wird die wichtige Rolle der Angehörigen für die Genesung der Kranken. Sie erhöhen nachweislich deren Lebensqualität. Die Zusammenarbeit mit ihnen ist eine wichtige Aufgabe der Pflege. Das erlebt Marina Ufelmann täglich in ihrer Arbeit im Klinikum rechts der Isar in München. weiter

angezeigt werden 1 - 20 von 1.343 Beiträgen | Seite 1 von 68